Navigation
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg

"Beste Freunde" im Krankenhausalltag

Malteser Krankenhaus bringt mit Bilder der Hamburger Künstlerin Barbara Landbeck Farbe in Klinikflure

20.03.2014
Regionalgeschäftsführer Walter Bors (links) eröffnete gemeinsam mit der Hamburger Künstlerin Barbara Landbeck die Ausstellung "Beste Freunde" im Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg. Der Vorsitzende des Freundeskreises des Krankenhauses, Martin Milde (Mitte) übergab in diese Rahmen ein Werk der Künstlerin an das Krankenhaus, das dort dauerhaft "Farbe" auf einen Stationsflur bringen wird.
Regionalgeschäftsführer Walter Bors (links) eröffnete gemeinsam mit der Hamburger Künstlerin Barbara Landbeck die Ausstellung "Beste Freunde" im Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg. Der Vorsitzende des Freundeskreises des Krankenhauses, Martin Milde (Mitte) übergab in diese Rahmen ein Werk der Künstlerin an das Krankenhaus, das dort dauerhaft "Farbe" auf einen Stationsflur bringen wird.

Bonn. Am Mittwoch, dem 19. März wurde im Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg die Ausstellung "Beste Freunde" eröffnet. Sie zeigt Bilder der Hamburger Künstlerin Barbara Landbeck, die Menschen ein Tier an die Seite stellen. Zu sehen sind beispielsweise eine Zeitung lesende Frau, auf deren Schulter eine Eule sitzt - oder die englische Königin mit einem tierischen Begleiter.


"Kunst und Krankenhaus - was soll das?", fragte Malteser-Regionalgeschäftsführer Walter Bors im Rahmen seiner Eröffnungsansprache - und gab direkt die Antwort: "Damit möchten wir eine Atmosphäre schaffen, die den Krankenhausaufenthalt auch einmal vergessen lässt." Der Auftrag des Malteser Krankenhauses gehe über die qualitätsorientierte medizinische und pflegerische Versorgung hinaus, so Bors. "Es ist auch unsere Aufgabe, eine Atmosphäre zu schaffen, in der Patienten und Besucher sich wohl fühlen können."


Von der Alster an den Rhein
Mit den 23 farbenfrohen Bildern der Hamburger Künstlerin soll dazu beigetragen werden. Die Ausstellung ist direkt im Erdgeschoss des Krankenhauses untergebracht, so dass Patienten und Besucher sie gut erreichen können. Warum die Wahl für diese erste Ausstellung auf die Künstlerin aus dem hohen Norden fiel, erläutert Regionalgeschäftsführer Bors folgendermaßen: "Ich habe die Bilder von Barbara Landbeck in unserem Flensburger Malteser Krankenhaus gesehen. Ich war sofort begeistert und so entstand mein Wunsch, diese Werke auch hier im Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg zu zeigen. Ich freue mich, dass Frau Landbeck der Einladung gefolgt ist."

Mit der Hilfe von Freunden
Die Realisierung der Ausstellung im Krankenhaus wurde von dessen Freundeskreis unterstützt. "Unser Verein hat das Ziel, das Malteser Krankenhaus da zu unterstützen, wo Projekte und Ideen durch das Krankenhaus selbst nur schwierig finanzierbar wären", erklärte Martin Milde, Vorsitzender des Freundeskreises für das Malteser Krankenhaus Bonn/Rhein-Sieg e.V., im Rahmen der Vernissage. Dazu gehöre neben Projekten wie der Unterstützung schwerstbrandtverletzter Kinder, so Milde, auch die finanzielle Förderung von kulturellen Veranstaltungen.
Der Freundeskreis des Krankenhauses hat eines der Bilder von Barbara Landbeck erworben und dem Krankenhaus geschenkt. So bleibt auch nach dem Ende der Ausstellung ein "Beste Freunde"-Paar auf dem Hardtberg erhalten und bringt dauerhaft "Farbe" auf einen Stationsflur.


Mit der Ausstellung macht das Krankenhaus den Auftakt zu regelmäßigen Kulturveranstaltungen: In den kommenden Jahren soll es jährlich mindestens einmal eine Ausstellung geben. Auch dann wird der Freundeskreis jeweils ein Werk für das Krankenhaus erwerben. "Ich freu mich sehr darüber, dass unser Haus so in den nächsten Jahren Schritt für Schritt zu einer eigenen Sammlung kommen wird", so Regionalgeschäftsführer Walter Bors.


Die Ausstellung "Beste Freunde" ist noch bis Juni 2014 im Erdgeschoss des Malteser Krankenhauses Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg zu sehen; danach ziehen die Werke weiter in das Kölner Malteser Krankenhaus St. Hildegardis.


Weitere Informationen zur Künstlerin gibt es unter www.barbaralandbeck.com