Navigation
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg

Spezialisten gegen ein "Tabuthema"

Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg spezialisiert seine Chirurgie - Proktologisches Zentrum im Malteser Gesundheitszentrum Rheinbach

11.09.2014
Prof. Dr. Nobert Wolf, Leiter des Proktologischen Zentrums (Mitte), Prof. Dr. Hans-Wilhelm Keller (links) und Regionalgeschäftsführer Walter Bors haben das Proktologische Zentrum Bonn/Rhein-Sieg gegründet.
Prof. Dr. Nobert Wolf, Leiter des Proktologischen Zentrums (Mitte), Prof. Dr. Hans-Wilhelm Keller (links) und Regionalgeschäftsführer Walter Bors haben das Proktologische Zentrum Bonn/Rhein-Sieg gegründet.

Das Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg hat im Malteser Gesundheitszentrum Rheinbach das Proktologische Zentrum Bonn/Rhein-Sieg eröffnet. Seit Juli finden dort Patienten mit Beschwerden im Bereich des Beckenbodens, des Darms sowie des Analbereichs spezialisierte Hilfe.
 "Diese Beschwerden sind leider immer noch ein Tabuthema, deswegen gehen viele Patienten erst sehr spät zum Arzt", weiß Prof. Dr. Hans-Wilhelm Keller, chirurgischer Gesamtleiter des Krankenhauses, aus Erfahrung. Daher war es ihm und seinem Team wichtig, eine Anlaufstelle für Betroffene zu schaffen, die die Scham nimmt und eine spezialisierte Behandlung bei Erkrankungen wie Hämorrhoiden, Stuhlinkontinenz oder Beckenbodenschwäche bietet. 

"Enorme Fachkenntnis": Ein erfahrenes Ärzteteam unter der Leitung eines anerkannten Experten

Als Leiter des Proktologischen Zentrums konnte das Malteser Krankenhaus Prof. Dr. Norbert Wolf gewinnen, der zu den erfahrensten Proktologen in Deutschland gehört. "Mit über 12.000 Operationen verfügt er über eine enorme Fachkenntnis und wir freuen uns sehr, dass wir er die Leitung unseres neuen Zentrums übernimmt", so Prof. Keller.
Der anerkannte Experte bildet gemeinsam mit zwei Oberärzten, die ebenfalls über die Zusatzbezeichnung Proktologie verfügen, das ärztliche Team des Zentrums.
 "Mit diesem Team verbessern wir die medizinische Versorgung der Menschen in der Region wesentlich", so Regionalgeschäftsführer Walter Bors. Zudem passe diese Spezialisierung sehr gut in das Profil des Malteser Krankenhauses: "Die umfassende Versorgung älterer Menschen ist ein Schwerpunkt unseres Hauses. Da viele proktologische Patienten in höherem Lebensalter sind, haben wir hier eine sinnvolle Erweiterung geschaffen. Weiter gibt es Schnittstellen zwischen unserem zertifizierten Darmkrebszentrum und der Proktologie", erklärt Bors.
Nicht zuletzt werde durch diese Differenzierung der Chirurgie auch die Ausbildung angehender Mediziner verbessert.

"Differenziert und moderne": Individuelle Therapie für den Einzelfall

Prof. Dr. Norbert Wolf als Leiter des Proktologischen Zentrums erklärt, warum die spezialisierte Behandlung in diesem Bereich so wichtig ist: "'Alle machen alles' - das ist nicht mehr zeitgemäß und wird auch den Patienten nicht gerecht. Erst die langjährige Erfahrung sorgt dafür, dass wir hier eine sehr differenzierte und auf den Einzelfall zugeschnittene Therapie anbieten können." Dabei müsse, so der Proktologe weiter, auch die Operation nicht immer die Therapie der Wahl sein: "Viele Beschwerden können wir auch konservativ lindern, zum Beispiel durch spezielle Physiotherapie."

Weitere Informationen gibt es unter 02226 85-128 und im Internet unter www.malteser-proktologie.de 

Dateien:
Koloproktologisches_Zentrum_Bonn_Rhein_Sieg.pdf133 Ki