Navigation
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg
Servicelinks öffnenschließen
Notfall-Nummern

Notfall-Nummern

Ärztenotruf01805 044100
Giftnotruf0228 19240
Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117
Telefonseelsorge0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard
Telefonzentrale 0228 6481-0
Notfallambulanz0228 6481-568
Krankheitsbilder-Suche

Krankheitsbilder-Sucher

Zertifizierte Qualität: Behandlung von Knochenbrüchen in hohem Alter

Einziges zertifiziertes Alterstraumatologie-Zentrum in Bonn erweitert sein Leistungsspektrum

17.06.2015
Das Team des Alterstraumatologischen Zentrums am Malteser Krankenhaus unter Leitung von Prof. Dr. Thomas Wallny (3.v.l.) freut sich über das neue Zertifikat und die Erweiterung seines medizinischen Angebotes.
Das Team des Alterstraumatologischen Zentrums am Malteser Krankenhaus unter Leitung von Prof. Dr. Thomas Wallny (3.v.l.) freut sich über das neue Zertifikat und die Erweiterung seines medizinischen Angebotes.

Seit 2014 arbeiten am Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn Rhein-Sieg Unfallchirurgen, Altersmediziner und weitere Spezialisten unter dem Dach des Alterstraumatologischen Zentrum (ATZ) zusammen. Ebenfalls seit 2014 ist das Zentrum nach DIN ISO 9001 zertifiziert und kann somit ein geprüftes Qualitätsmanagement und strukturierte Behandlungsprozesse vorweisen. Im Fokus des Alterstraumatologischen Zentrums steht die individualisierte und spezialisierte Behandlung von Knochenbrüchen bei älteren und hochbetagten Patienten. Das besondere daran: Durch die enge Zusammenarbeit verschiedener Spezialisten erhalten die Patienten des Zentrums eine abgestimmte Therapie aus einer Hand, die frühzeitige Mobilisation sorgt dafür, dass Betroffene schnell wieder "auf die Beine kommen" und die gemeinsame Behandlung durch spezialisierte Unfallchirurgen und Geriater sichert, dass neben dem Knochenbruch auch eventuelle Begleit- und Folgeerkrankungen erfolgreich therapiert werden.

Erweitertes Leistungsspektrum: Therapie nach Becken- und Wirbelkörperbrüchen

Im Rahmen der diesjährigen Überprüfung der Zertifizierung hat das Team um Zentrumsleiter Prof. Dr. Thomas Wallny nun sein Leistungsspektrum erweitert: Während bisher Brüche an Oberarm und Oberschenkel im Fokus des Zentrums standen, gehört seit der letzten Rezertifizierung auch die Therapie nach Becken- und Wirbelkörperbrüchen dazu.  
"Die häufigste Ursache für diese Verletzungen sind Stürze", erklärt Prof. Dr. Thomas Wallny, Chefarzt der Orthopädie und Unfallchirurgie am Malteser Krankenhaus. "Besonders bei älteren Menschen kommen diese Sturzbedingten Verletzungen sehr häufig vor, eine Vorschädigung der Knochensubstanz, zum Beispiel durch Osteoporose, erhöht das Risiko zusätzlich." Den Therapieplan stellen Wallny und sein Team dann für jeden Patienten individuell auf. "Nicht immer ist die Operation die beste Therapieoption, bei vielen älteren Menschen kann auch eine konservative Methode in Frage kommen. Letztendlich ist die optimale Behandlung immer eine Einzelfallentscheidung, die wir als fachübergreifendes Team treffen."

Mit der Zertifizierung nach der DIN ISO 9001-Norm hat das Team des Alterstraumatologischen Zentrums nun unter Beweis gestellt, dass es dabei höchste Qualitätsmaßstäbe im Sinne der Patienten erfüllt. 

Telefonisch ist das Alterstraumatologische Zentrum unter 0228 6481-241 erreichbar.



Ansprechpartnerin für Journalisten:
Eva Keller, Telefon 0228 6481-505, eva.keller@malteser.org