Navigation
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg
Servicelinks öffnenschließen
Notfall-Nummern

Notfall-Nummern

Ärztenotruf01805 044100
Giftnotruf0228 19240
Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117
Telefonseelsorge0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard
Telefonzentrale 0228 6481-0
Notfallambulanz0228 6481-568
Krankheitsbilder-Suche

Krankheitsbilder-Sucher

32 Keimkämpfer ausgebildet

Die Malteser Krankenhäuser in Köln und Bonn stocken ihre Kompetenz in Sachen Hygiene weiter auf: 32 Pflegekräfte sind frisch ausgebildete "Hygienebeauftragte in der Pflege".

30.03.2017

In 40 Unterrichtseinheiten sind 32 Pflegekräfte aus dem Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg und dem Malteser Krankenhaus St. Hildegardis zu "Hygienebeauftragten in der Pflege" ausgebildet worden. Nach der erfolgreich abgeschlossenen Abschlussprüfung am 21. März konnten die Absolventen ihre Zertifikate entgegen nehmen. Seit November 2016 haben sie sich dafür intensiv mit dem Infektionsschutzgesetz, Übertragungswegen von Keimen, Maßnahmen gegen multiresistente Erreger und der Gefahrstoffverordnung beschäftigt. Unter der Leitung von Krankenhaushygienikerin Dr. Susanne Abels und dem Hygiene-Team des Krankenhauses Manuela Cristodaro, Frank Bauer und Markus Wölm wurden sie so für ihre neuen Aufgaben fit gemacht: "Als Hygienebeauftragte in der Pflege fungieren die Kollegen zukünftig als Bindeglied zwischen dem Stationspersonal und der Krankenhaushygiene", erklärt Frank Bauer, leitende Hygienefachkraft der beiden Krankenhäuser. Als "verlängerter Arm" seines Teams gehört es zukünftig zu den Aufgaben der frisch ernannten Hygienebeauftragten, Kollegen zu schulen, die korrekte Umsetzung von hygienerelevanten Verfahrensanweisungen zu überwachen und als Ansprechpartner für Fragen rund um das Thema Hygiene zur Verfügung zu stehen.


Die Ausbildung und Ernennung von Pflegekräften zu Hygienebeauftragten entspricht einer Leitlinie des Robert-Koch-Instituts, der Frank Bauer und sein Team aus Überzeugung nachkommen: "Hygiene - und damit der Kampf gegen Keime - darf keine bürokratische Theorie sein, sondern muss von jedem Mitarbeiter gelebt werden. Mit den qualifizierten Beauftragten in der Pflege haben wir dafür tolle Multiplikatoren gewonnen." Mit regelmäßigen Schulungen, einem jährlichen "Keimkämpfer-Tag", der Teilnahme an der Aktion "Saubere Hände" und der Initiative "Keine Keime" setzen sich beide Malteser Krankenhäuser seit Jahren aktiv im "Kampf gegen die Keime" ein.