Navigation
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg
Servicelinks öffnenschließen
Notfall-Nummern

Notfall-Nummern

Ärztenotruf01805 044100
Giftnotruf0228 19240
Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117
Telefonseelsorge0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard
Telefonzentrale 0228 6481-0
Notfallambulanz0228 6481-568
Krankheitsbilder-Suche

Krankheitsbilder-Sucher

Im Kampf gegen Keime

Im Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg fand am 24. Mai der jährliche "Keimkämpfer-Tag" statt, bei dem das Klinik-Team Hygiene-Wissen unter Beweis stellen konnte

26.05.2017

Nicht zu übersehen war der "Keimkämpfer-Parcours" in der Eingangshalle des Malteser Krankenhauses Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg am 24. Mai 2017. Den ganzen Tag lang luden Frank Bauer, leitende Hygienefachkraft, und sein Team die Kolleginnen und Kollegen dazu ein, ihr Wissen rund um Keime, Hygiene und Händedesinfektion unter Beweis zu stellen. Als Belohnung für den erfolgreich absolvierten Kurs gab es den "Keimkämpfer-Button", mit dem Ärzte und Pflegekräfte, aber auch Therapeuten, Reinigungskräfte, Techniker und alle anderen im Krankenhaus vertretenden Berufe ihre Kompetenzen in Sachen Hygiene nach außen sichtbar machen können.

In vier Stationen zum Keimkämpfer
"Viele Kolleginnen und Kollegen sehen das Thema Hygiene manchmal als sprichwörtlichen ‚alten Hut'", erklärt Frank Bauer die Idee hinter dem Aktionstag. "Dabei ist es in diesem Bereich besonders wichtig, Wissen immer wieder aufzufrischen und auch praktisch zu üben." So luden vier Stationen dazu ein, sich teilweise spielerisch, aber auch ganz praktisch mit Hygienevorschriften zu beschäftigen. Da mussten zum Beispiel verschiedene Desinfektions-Vorschriften  in einem Bilder-Puzzle bestimmten Situationen zugeordnet werden - müssen die Hände beispielsweise vor dem Kontakt zum Patienten  hygienisch desinfiziert werden oder danach? Ein Wissensquiz, eine Station, bei der unter Schwarzlicht die Qualität der Händedesinfektion überprüft werden konnte und die Erklärung von Abklatschuntersuchungen, die an den Händen verschiedener Mitarbeiter sowie an Gegenständen im Haus genommen wurden, waren weitere Schritte auf dem Weg zum "Keimkämpfer-Diplom".

Ein Wettkampf, der sensibilisiert und dabei Spaß macht
Der rege Zulauf der Aktion bestätigte die Idee von Frank Bauer und seinem Team, in einem Wettbewerb das Hygiene-Wissen der Kollegen aufzufrischen. "Natürlich sind alle Mitarbeiter im Haus entsprechend geschult - aber es hilft einfach, mit einem spielerischen Charakter noch einmal in Erinnerung zu rufen, wie wichtig das Thema im Alltag ist", erklärt er. Und so prüften Ärzte und Pflegekräfte, Physiotherapeuten und Arzthelferinnen, Verwaltungsmitarbeiter und Medizinstudenten im Praktischen Jahr ehrgeizig, wer die Hände am besten desinfiziert und wer die meisten Punkte im Theorie-Quiz ergatterte. Ein besonderer Anreiz: Die Teilnehmer mit der höchsten Punktzahl erhalten im Nachgang Siegerpreise - und dürfen sich als die besten Keimkämpfer auf dem Hardtberg bezeichnen.
"Wir veranstalten diesen Tag jedes Jahr und er ist fester Bestandteil unserer Aktivitäten im Kampf gegen Keime", so Frank Bauer. "Zusätzlich nehmen wir an verschiedenen Aktionsprogrammen teil und lassen unsere Maßnahmen regelmäßig überprüfen. Mit dem Keimkämpfer-Tag rufen wir noch einmal ganz bewusst bei allen Mitarbeitern die Wichtigkeit des Themas in Erinnerung. Schließlich ist der Kampf gegen Keime eine Aufgabe, die uns alle betrifft."

Fotos vom "Keimkämpfertag"

Ansprechpartnerin für Journalisten:
Eva Keller, Telefon 0228 6481-505, eva.keller@malteser.or
g