Navigation
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg
Servicelinks öffnenschließen
Notfall-Nummern

Notfall-Nummern

Ärztenotruf01805 044100
Giftnotruf0228 19240
Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117
Telefonseelsorge0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard
Telefonzentrale 0228 6481-0
Notfallambulanz0228 6481-568
Krankheitsbilder-Suche

Krankheitsbilder-Sucher

„Magnetom Aera“ sorgt für präzise Diagnostik

MRT der neusten Generation verbessert diagnostische Möglichkeiten im Malteser Krankenhaus – 4,5 Tonnen schweres Gerät wurde in neu geschaffenen Räumlichkeiten installiert

12.06.2017

Bonn. Ein hochmoderner Magnetresonanztomograph (MRT) steht ab sofort im Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg zur Verfügung. Das Gerät „Magnetom Aera“ sorgt für erweiterte diagnostische Möglichkeiten in der Klinik.

Schnell, leise und genau: Bilder für eine sichere Diagnostik
Mit dem neuen MRT schaffen wir die Möglichkeit, eine moderne und für den Patienten sehr schonende bildgebende Diagnostik direkt hier vor Ort anbieten zu können“, erklärt Krankenhaus-Geschäftsführer Walter Bors. Vom „Kernspin“ am Krankenhaus profitieren die Patientinnen und Patienten des Krankenhauses besonders, die nun für eine Untersuchung im MRT keinen Transport zu einer Praxis mehr in Kauf nehmen müssen: kurze Wege, schnelle Untersuchungen, schnelle Diagnosen und zielgerichtete Therapien.
Der MRT „Magnetom Aera“ (Siemens Healthcare) bietet dabei neben hochpräzisen Bildern auch viele weitere Vorteile für Patienten und Mitarbeiter: Durch eine besonders große Öffnung ist die Untersuchung auch für Patienten mit Platzangst oder Übergewicht komfortabel, das Gerät arbeitet mit einem um 97 Prozent reduzierten Geräuschpegel („Quiet Suite“) extrem leise und modernste Technologien (Tim = total imaging matrix und Dot = day optimizing throughput) sorgen für kurze Untersuchungszeiten, hohe Benutzerfreundlichkeit und eine hohe Abbildungsqualität. „Dieser Kernspintomograph ist ein echter Sprung  in der Versorgung auch der Patienten in Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis“ freut sich Walter Bors.

Schwerpunkt in der Krebsdiagnostik
Das Gerät im Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg wird das Gerät zukünftig für die Untersuchung von Patienten mit beispielsweise Herz- oder Gefäßerkrankungen, Erkrankungen im Bauchraum oder des Bewegungsapparates eingesetzt. Vor allem in der Diagnostik von Tumorerkrankungen kommt dem Gerät besondere Bedeutung zu: MRT-Aufnahmen helfen bei der Befundung von Metastasen und geben so Aufschluss über das Stadium einer Krebserkrankung. „In den letzten Jahren haben wir Schwerpunkte in diesen Bereichen ausgebaut, zum Beispiel in der Unfallchirurgie und Alterstraumatologie, in der Bauchchirurgie und in unseren zertifizierten Tumorzentren. Die Etablierung eines MRTs direkt vor Ort ist eine wichtige Vorrausetzung, um diese Bereiche auch in Zukunft weiter auszubauen“, erklärt Krankenhaus-Geschäftsführer Walter Bors und: „um so präziser die Diagnostik im Vorfeld einer wahrscheinlich erforderlichen Operation ist, umso kleiner und schonender wird der operative Eingriff sein, dies gilt für einen Eingriff im Bauchraum genauso wie in einem Gelenk“.

Investition in die Zukunft
Der Start des neuen Gerätes führte am 12. Juni über mehrere Etappen an seinen Bestimmungsort. In einzelne Komponenten zerlegt, wurde es zunächst von einem Spezialkran vor das Krankenhaus gehoben und anschließend an seinen Standort gebracht. Diese Räumlichkeiten beherbergten bisher Lager- und Besprechungsräume und wurden speziell für die Erfordernisse eines MRTs umgebaut. Beispielsweise wurde neue Lüftungstechnik installiert, eine neue Bodenplatte eingebracht und Stahlstützen in der unter dem MRT liegenden Etage eingebaut.  Die Inbetriebnahme des MRT ist ein weiterer großer Schritt in der Modernisierung der Radiologie im Malteser Krankenhaus. Fünf Geräte, beispielsweise Durchleuchtungsgeräte und ein Computertomograph wurden bereits durch moderne High-Tech-Geräte ersetzt; in zehn Monaten wurden auch die Räumlichkeiten der Abteilung komplett renoviert. In die Anschaffung der Geräte und den notwendigen Umbau hat das Malteser Krankenhaus etwa 5 Millionen investiert. „Eine Investition in die weitere Qualitätssteigerung unserer medizinischen Leistungen im ambulanten und stationären Bereich“, erklärt Krankenhaus-Geschäftsführer Walter Bors.

Hier geht es zu den Foto-Impressionen