Navigation
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg
Servicelinks öffnenschließen
Notfall-Nummern

Notfall-Nummern

Ärztenotruf01805 044100
Giftnotruf0228 19240
Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117
Telefonseelsorge0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard
Telefonzentrale 0228 6481-0
Notfallambulanz0228 6481-568
Krankheitsbilder-Suche

Krankheitsbilder-Sucher

Mit Diabetes im Krankenhaus: Expertenteam für optimale Behandlung

Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg erneut als Diabeteszentrum zertifiziert

13.11.2017
Zum zweiten Mal erfolgreich als "Diabteszentrum DDG" zertifiziert: das Diabetes-Team im Malteser Krankenhaus. (v. l. Prof. Dr. Michael Göke, Diabetesberaterinnen Mandy Hembrock und Nele Both und Krankenhaus-Geschäftsführer Martin Milde)
Zum zweiten Mal erfolgreich als "Diabteszentrum DDG" zertifiziert: das Diabetes-Team im Malteser Krankenhaus. (v. l. Prof. Dr. Michael Göke, Diabetesberaterinnen Mandy Hembrock und Nele Both und Krankenhaus-Geschäftsführer Martin Milde)

Die "Zuckerkrankheit" Diabetes mellitus stellt für Betroffene bei Krankenhausaufenthalten ein Risiko dar - in mehrfacher Hinsicht: Zum einen haben Diabetiker ein nachweislich höheres Komplikationsrisiko und liegen länger im Krankenhaus; zum anderen ist die Krankheit häufig noch gar nicht erkannt. Um diesen Risiken zu begegnen, zertifiziert die Deutsche Diabetes Gesellschaft  Kliniken und vergibt - je nach Leistungsumfang der Versorgung - Gütesiegel. Das Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg hat nun zum zweiten Mal die zweithöchste Zertifizierung als "Stationäre Behandlungseinrichtung für Patienten  mit Typ 1 und Typ 2 Diabetes  - Zertifiziertes Diabeteszentrum DDG" erhalten. Damit können Diabetiker auf eine qualifizierte Behandlung ihrer Erkrankung vertrauen - unabhängig davon, ob sie wegen des Diabetes oder einer anderen Erkrankung ins Krankenhaus kommen.

Sicher durch den Krankenhausaufenthalt trotz Diabetes

"Wenn ein Mensch mit Diabetes beispielsweise am Knie operiert werden muss, braucht er einen guten Orthopäden - der hat aber nicht unbedingt Expertenwissen in der Diabetologie", erklärt Prof. Dr. Michael Göke, Leiter des Diabeteszentrums am Malteser Krankenhaus, das Problem. "Das ist auch nicht die Aufgabe des Orthopäden, sollte aber auch nicht zum Problem des Patienten werden." Im Malteser Krankenhaus stehen daher Diabetologen/Endokrinologen, Ärztinnen und Ärzte in diabetologischer Weiterbildung, Diabetesberaterinnen und Wundmanagerinnen sowie eine niedergelassene Diabetologin zur Verfügung, um Menschen mit Diabetes sicher durch den Krankenhausaufenthalt zu begleiten. Dieses Team arbeitet eng mit den behandelnden Ärzten zusammen, so dass die akute Erkrankung oder Verletzung und die chronische Diabetes-Erkrankung abgestimmt behandelt werden. So verhindert das Team des Diabeteszentrums nachweislich Komplikationen und verkürzt den Krankenhausaufenthalt.
Davon profitieren auch Menschen, die ausschließlich wegen des Diabetes  ins Krankenhaus müssen.  Wird beispielsweise die  "Zuckerkrankheit" im Krankenhaus erst diagnostiziert oder liegt eine "Entgleisung" der Blutzuckerwerte vor, arbeiten Diabetologen und Diabetesberaterinnen gemeinsam mit dem Patienten daran. "Mit unserer Erfahrung und unserem Wissen begleiten wir den Patienten durch den Klinikaufenthalt und bieten dem Betroffenen Hilfestellung bei allen Herausforderungen", erklärt Diabetesberaterin Mandy Hembrock.

Diabetes mellitus: häufig unentdeckt

Da Diabetes häufig unentdeckt ist, hat das Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg ein "Frühwarnsystem" etabliert. Wird bei der Aufnahme ein Zuckerwert über einem Grenzwert festgestellt, wir das Diabetes-Team informiert. "Seit wir dies eingeführt haben, stellen wir eindeutig häufiger die Erstdiagnose Diabetes", sagt Prof. Dr. Michael Göke. Besonders der Typ 2-Diabetes, der "Alterszucker", bei dem der Körper noch Insulin produziert, aber immer weniger empfindlich darauf reagiert, ist häufig unentdeckt. Durch das Screening bei der Aufnahme kann das Team sofort vor Ort eine entsprechende Therapie einleiten.

Versorgungsqualität mit "Gütesiegel"

Diabetes ist eine Volkskrankheit. Knapp sieben Millionen Menschen sind bereits heute in Deutschland betroffen, Tendenz steigend. "Die Behandlung von Diabetes in Krankenhäusern wurde lange Zeit vernachlässigt", erklärt Prof. Dr. Michael Göke. Um dies zu ändern und Betroffenen Orientierung zu bieten hat die Deutsche Diabetesgesellschaft das Zertifizierungsverfahren etabliert: Anhand diverser Kriterien überprüft sie, ob ein Krankenhaus "für Diabetiker geeignet" ist oder der Leistungsumfang das Siegel "Diabeteszentrum" rechtfertigt. Dazu gehören beispielsweise die Anzahl qualifizierter Mitarbeiter und eine bestimmte Mindestanzahl behandelter Patienten
In Bonn gibt es bisher nur zwei Krankenhäuser, die diese zweithöchste Zertifizierungsstufe erreichen konnten. Das Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg konnte seine Kompetenz in der Diabetesbehandlung nach 2014 nun zum zweiten Mal erfolgreich unter Beweis stellen.