Navigation
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg
Servicelinks öffnenschließen
Notfall-Nummern

Notfall-Nummern

Ärztenotruf01805 044100
Giftnotruf0228 19240
Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117
Telefonseelsorge0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard
Telefonzentrale 0228 6481-0
Notfallambulanz0228 6481-568
Krankheitsbilder-Suche

Krankheitsbilder-Sucher

2. Bonner Beatmungs-Symposium

Über 150 Teilnehmer diskutierten über aktuelle Themen der Beatmungsmedizin - ganz im Sinne von Vernetzung und interdisziplinärer Zusammenarbeit

19.11.2017

"Beatmet leben - eine Herausforderung" - unter diesem Titel fand am 18. November 2017 das 2. Bonner Beatmungs-Symposium statt. Nachdem die große Teilnehmerresonanz beim 1. Symposium 2016 die Räumlichkeiten sprichwörtlich gesprengt hatte, fand das Folgesymposium in diesem Jahr im Kameha Grand Bonn statt und bot viel Platz für Vorträge, Workshops und kollegialen Austausch. 

Unter der Leitung von Dr. Abdel Hakim Bayarassou, dem Chefarzt der Klinik für Pneumologie, Kardiologie, Schlaf- und Beatmungsmedizin im Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg diskutierten über 150 Teilnehmer aktuelle Themen der Beatmungsmedizin. In Vorträgen und Diskussionen herrschte Einigkeit: Eine optimale Versorgung von Beatmugngspatienten, kann nur dann gelingen, wenn Berufsgruppen und Fachrichtungen multiporfessionell vernetzt zusammenarbeiten. Entsprechend gestaltet war das Programm: Neben einem pneumologischen Vortrag kamen auch Vertreter der Neurologie, der Kardiologie, der Palliativmedizin und der Logopädie zu Wort und diskutierten mit den teilnehmenden Ärzten, Pflegekräften und Therapeuten. 

Parallel zu dem Vortragsprogramm hieß es "Hands on": In Workshops ging es beispielsweise um verschiedene Beatmungsmodi, Thoraxsonografie, Kanülenmanagement und Sekretmanagement. Eine Podiumsdiskussion rundete das Programm ab: Anhand eines konkreten Falls diskutierten Ein Klinikarzt, eine Sozialarbeiterin, eine Atmungstherapeutin, die Leiterin eines Ambulanten Pflegedienstes und ein Krankenkassen-Mitarbeiter das Überleitungsmanagement einer beatmeten Patientin. Diese selbst war ebenfalls dabei und erzählte die Überleitung aus der stationären in die ambulante Versorgung aus ihrer Sicht.

Die Pausen nutzten die Teilnehmer zum Besuch der begleitenden Industrieausstellung und zum Austausch rund um die Beatmungsmedizin. Und zu der wiederholten Frage nach einem 3. Bonner Beatmungs-Symposium. In diesem Sinne verabschiedete Veranstaltungsleiter Dr. Abdel Hakim Bayarassou seine Gäste nach über sieben Stunden Programm mit "Wir sehen uns im nächsten Jahr!"

Das 2. Bonner Beatmungs-Symposium in Bildern

 

 

 

Dateien:
Einladung_2tes_Bonner_Beatmungs-Symposium_web_01.pdf588 Ki