Die Spiegelung der Atemwege ist eine körperschonende Untersuchungsmethode zur Abklärung von Auffälligkeiten im Lungengewebe wie "Schatten" auf dem Röntgenbild, Knoten, Vernarbungen oder Vergrößerungen der Lymphknoten. Während der Untersuchung können die Entnahme von Gewebeproben (Biopsien) oder Spülungen der Atemwege (bronchoalveoläre Lavage) durchgeführt werden. Üblicherweise erhalten die Patienten vor der Untersuchung ein Schlafmittel (keine Vollnarkose!) und nehmen die Untersuchung selbst nicht wahr.