Navigation
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg
Servicelinks öffnenschließen
Notfall-Nummern

Notfall-Nummern

Ärztenotruf01805 044100
Giftnotruf0228 19240
Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117
Telefonseelsorge0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard
Telefonzentrale 0228 6481-0
Notfallambulanz0228 6481-568
Krankheitsbilder-Suche

Krankheitsbilder-Sucher

Internistische Intensivmedizin - im Notfall gut versorgt

Akut lebensbedrohlich erkrankte Menschen behandeln wir auf unserer interdisziplinären Intensivstation. In enger Zusammenarbeit mit der Abteilung für Anästhesiologie/Intensivmedizin/Schmerztherapie und anderen Fachabteilungen des Hauses bieten wir Ihnen weitreichende diagnostische und therapeutische Verfahren an.

Durch unseren interdisziplinären Ansatz können wir bei schweren akuten Erkrankungen, z.B. Herzinfarkt, Herzrhythmusstörungen, kritischen Bauch-, Leber-, Nieren-, Lungen- oder Stoffwechselerkrankungen, Schlaganfall, ein hohes Maß an Sicherheit gewährleisten und eine während der Akutphase in moderne Medizintechnik eingebettete, individuelle Therapie durchführ

Moderne Technik und neueste Vefahren

Zu den durchgeführten Methoden gehören u.a. die Beatmungstherapie bei akutem Lungenversagen mit Durchführung moderner maschineller Beatmungsformen, insbesondere auch der nichtinvasiven Maskenbeatmung, die Möglichkeit der Dialysebehandlung bei Patienten mit akutem Nierenversagen, das invasive Monitoring zur hämodynamischen Überwachung und medikamentösen Kreislaufsteuerung (PICCO, Rechtsherzkatheter) sowie die gezielte Absenkung der Körpertemperatur über 24 h bei Patienten nach einer Wiederbelebung.

Bei Patienten mit bradykarden Herzrhythmusstörungen führen wir eine passagere und - wenn im Verlauf erforderlich - eine dauerhafte Herzschrittmachertherapie durch. Es besteht die Möglichkeit der externen elektrischen Kardioversion bei Herzrhythmusstörungen sowie der Fibrinolysetherapie bei schwerer Lungenembolie. Ferner bieten wir ein breites Spektrum gastroenterologischer und pneumologischer endoskopischer Verfahren an. Die Therapie erfolgt nach den neuesten Erkenntnissen und orientiert sich an den Leitlinien der intensivmedizinischen Fachgesellschaften.

Des Weiteren steht unseren Patienten eine Intensivstation zur Verfügung, die eine individuelle zentrale Monitorüberwachung in möglichst stressarmer Atmosphäre erlaubt. In diesem Rahmen kann auch die Einstellung oder Entwöhnung von nicht-invasiven Beatmungsgeräten bei Atemversagen/-schwäche erfolgen.

Kontakt


Martina Peix
Sekretariat Pneumologie/Kardiologie/Allergologie
Tel. (0228) 6481-302
Ihre Nachricht an
Martina Peix

Weitere Informationen

Notfallambulanz