Navigation
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg
Servicelinks öffnenschließen
Notfall-Nummern

Notfall-Nummern

Ärztenotruf01805 044100
Giftnotruf0228 19240
Ärztlicher Bereitschaftsdienst116 117
Telefonseelsorge0800 1 11 01 11
0800 1 11 02 22
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard
Telefonzentrale 0228 6481-0
Notfallambulanz0228 6481-568
Krankheitsbilder-Suche

Krankheitsbilder-Sucher

Ethik

Im Krankenhausalltag stellen sich viele ethische Fragen: Sollen wir alles tun, was wir medizinisch können? Wie gehen wir in der Pflege und Behandlung mit Patienten um und wie miteinander? Können und sollen wir noch mehr investieren in Diagnostik, Therapie und Pflege? Diese und viele weitere Fragen begegnen uns in unserer Arbeit häufig - wir stellen uns dieser Herausforderung.

Um uns professionell mit ethischen Fragestellungen auseinander zu setzen, haben wir verschiedene Einrichtungen und Instrumente geschaffen. Besonders in einer Zeit, in der das Gesundheitssystem viele Umbrüche erlebt, halten wir es für wichtig, dass wir unsere Verantwortung unter ethischen Gesichtspunkten wahrnehmen.

Ethische Fallbesprechungen

In der ethischen Fallbesprechung erörtern alle an Ihrer Behandlung Beteiligten gemeinsam Ihren Fall. Pflegepersonal, Ärzte und Therapeuten werden dabei von geschulten Moderatoren unseres Hauses unterstützt.

Dieses Instrument setzt ein, wenn der Patient nicht mehr allein entscheidungsfähig ist und sich im medizinisch-, pflegerischen Bereich im Behandlungsverlauf schwierige Fragen stellen: Soll eine intensivmedizinische Betreuung weiter ausgebaut werden? Wie lange soll eine künstliche Beatmung eingesetzt werden? Sollen die therapeutischen Maßnahmen fortgesetzt werden? Dabei steht immer die Frage im Mittelpunkt: Was ist Ihr vermeindlicher Wille? Dies ermöglicht eine erweiterte Sichtweise für alle Beteiligten.

Klinisches Ethikkomitee

Bei der Behandlung eines Patienten können ethische Probleme oder ethische Konflikte entstehen, wenn die Würde oder die moralischen Werte des Patienten, seiner Angehörigen oder der an der Behandlung Beteiligten verletzt zu werden drohen. Derartige Konflikte können zum Beispiel in folgenden Bereichen:

  • Arzt-Patienten-Beziehung
  • Aufklärung über ärztliche Maßnahmen/Einwilligung
  • Medizinisches Handeln am Lebensende
  • Patientenverfügung
  • Behandlungsbegrenzung
  • Medizinisches Handeln in Krisen und Sondersituationen des Lebens
    Intensivmedizin
    Chronisches Kranksein
    Sucht
    Organspende und Transplantationsmedizin

In diesen und weiteren ethischen Konfikten, Fragen und Themen ist das Klinische Ethikkomitee Ansprechpartner für Patienten, Angehörige und Mitarbeiter. Das Klinische Ethikkomitee ist multiprofessionell zusammengesetzt: Ärzte, Pflegekräfte, Seelsorger und Therapeuten arbeiten eng zusammen; beratend sind weitere Mitarbeiter beteiligt. Im Wesentlichen verfolgt das Klinische Ethikkomitee drei Aufgabenbereiche:

  • Unterstützung und Beratung von Patienten, Angehörigen, Mitarbeitern, Direktorium oder Geschäftsführung bei ethischen Fragestellungen beziehungsweise Fallbesprechungen
  • Erarbeitung von ethischen Richt- oder Leitlinien
  • Unterbreitung von Vorschlägen und Empfehlungen zu deren Umsetzung

Ihr Ansprechpartner


Prof. Dr. Lukas Radbruch
Vorsitzender des Ethikkomitees
Tel. (0228) 6481-9171
Ihre Nachricht an
Prof. Dr. Lukas Radbruch