Navigation
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg
Kurs

ALS zählt zu den seltenen Erkrankungen mit einem meist rasch progredienten Verlauf. Die Versorgung und Begleitung von ALS-Erkrankten führt häufig zur Überforderung aller Beteiligten. Den vielschichtigen Lebenssituationen mit einem hohen Bedarf an Problemlösungsstrategien und unterschiedlichen Akteur:innen stehen meist begrenzte Ressourcen an Angeboten sowie institutionellen Netzwerken gegenüber.
Die Betroffenen leiden oft unter einer hohen intermittierenden Symptomlast und unterscheiden sich aufgrund ihrer Komplexität in Begleitungs- und Versorgungsfragestellungen zum Teil erheblich von denen der Tumorerkrankten.

Anhand von Fallbeispielen wird die Komplexität der Begleitung und Versorgung institutionsübergreifend dargestellt und unter verschiedenen thematischen Fragestellungen bearbeitet. Dabei hat der methodische Zugang des Case Management eine zentrale Bedeutung. Die Erkenntnisse aus diesem Seminar lassen sich auch auf andere komplexe Krankheitsbilder und ihre Problemstellungen übertragen.

Themen sind u. a.:

  • Behandlungskonzepte bei ALS
  • Erstellen eines Behandlungspfades
  • Kommunikation im System Familie und im Netzwerk
 
 
Zielgruppe
Ärzt:innen, examinierte Pflegende, Mitarbeiter psychosozialer und therapeutischer Berufsgruppen, Koordinator:innen mit Basisqualifikation in Palliative Care/ Palliativmedizin
Termin 14.02. – 15.02.2022 Beginn: 9.30 Uhr, Ende: 16.15 Uhr
Kursleiter
Andrea Gasper-Paetz, Martina Kern, Lukas Radbruch, Patrick Weydt
Ort Helios Klinikum Bonn/Rhein-Sieg
großer Seminarraum 1 im Haus 6
Gebühr

250 EUR Kursgebühr inkl. Umsatzsteuer

fakultativ Übernachtung und Verpflegung (40 EUR pro Übernachtung, 10 EUR für Frühstück und Abendessen pro Tag)

Anmeldung bis 10.12.2021