Navigation
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg
Kurs

Zentrale Methode ist die ERWÄRMUNG. Erwärmung ist zunächst eine Aktionsmethode aus dem Psychodrama. Sie erlaubt eine besondere Einfühlung in die Situation eines anderen Menschen. In der Trauerbegleitung hilft „Erwärmen“, den Kontakt zwischen den Trauernden und den Begleitenden zu verlebendigen, den Begleitenden die Erlebnisinhalte der Trauernden zu erschließen und die Projektion der Begleitenden auf die Trauernden zu minimieren. Gleichzeitig mildert die Erwärmung die Erfahrung von Trauerkälte und Trauereinsamkeit. Durch das Erwärmen der eigenen Trauergefühle gelingt es den Trauernden, die Erinnerung an den verlorenen Menschen zu bergen und in sein neues Leben, in seinen neuen Weltbezug „hineinzuretten“. Erwärmung ist auch eine Haltung. Sie zielt nicht auf Loslassen, sondern auf eine erneuerte, vertiefte, integrative, verinnerte Bindung. Weitere Methoden: Selbsterfahrung, Wahrnehmungsübungen, Bildbetrachtung, Ausdruck mit Ton, Schreibwerkstatt, Gesprächsführung, Körperarbeit, Systemische Familientherapie, Gestalt- und Psychodrama, Rollenspiel…

MSD: Dieser Kurs kann mit 50 % der Unterrichtseinheiten auf das Mildred Scheel Diplom angerechnet werden.

Zielgruppe
Menschen, die in ihrer beruflichen Tätigkeit mit dem Thema Verlust und Trauer konfrontiert sind
Termin Teil 1: 28.11. – 02.12.2022, Teil 2, Teil 3, Teil 4 und Teil 5: 2023 Beginn: 11.00 Uhr, Ende: 12.30 Uhr
Kursleiter
Thorsten Adelt, Sylvia Brathuhn, Monika Müller
Ort Haus Giersberg, Witterschlick
wo Sie ggf. auch übernachten werden
Gebühr

2825 EUR Gesamtkursgebühr inkl. Umsatzsteuer

fakultativ Übernachtung und Verpflegung (40 EUR pro Übernachtung, 10 EUR für Frühstück und Abendessen pro Tag)

Anmeldung bis 23.09.2022