Navigation
Malteser Krankenhaus Seliger Gerhard Bonn/Rhein-Sieg
Erläuterung

In den Rahmenvereinbarungen zum § 39a SGB V Abs. 2 zu den Voraussetzungen der Förderung sowie zu Inhalt, Qualität und Umfang der ambulanten Hospizarbeit werden fachliche Voraussetzungen für Koordinationsfachkräfte formuliert. Fachkräfte aus der Pflege oder einem psychosozialen Arbeitsfeld, die als Koordinator:innen eines ambulanten Hospizdienstes tätig sind, müssen Folgendes nachweisen:

·         Mindestens 3 Jahre Tätigkeit im erlernten Berufsfeld
·         Koordinator:innenseminar oder 3jährige Tätigkeit als Koordinator:in
·         Seminar zur Führungskompetenz
·         Fachkräfte aus der Pflege:
Palliative-Care-Weiterbildungsmaßnahme für Pflegende oder 3jährige Tätigkeit auf einer Palliativstation, in einem stationären Hospiz oder einem Palliativpflegedienst

·         Fachkräfte aus psychosozialen Arbeitsfeldern:
Palliative-Care-Weiterbildungsmaßnahme für Nicht-Pflegende

Grundlagen beider Qualifizierungsangebote sind das Curriculum für die Koordination Ambulanter Hospizdienste von Robert Raß sowie das Curriculum zur Führungskompetenz in der Hospizarbeit hrsg. von Dirk Blümke und Gerlinde Dingerkus.